Home Korbball MadiswilJuniorinnen U21 Hallen Schweizermeistersachaft Schlussrunde

U21 Hallen Schweizermeistersachaft Schlussrunde

durch Räber Peter

Bericht U21

Die Vorrunde haben wir normal gespielt. Doch die Rückrunde wurde abgesagt. Deshalb wurde der Abstieg und der Kampf um die  Medaillen an einem Tag gespielt. Es wurde dabei die Rangliste aus der Vorrunde genommen, die Punkte wurden halbiert und nach dem 5. Rang gab es einen Schnitt. Die Ränge 1-5 spielten um die Medaillen. Die Ränge 6-9 kämpften um den Ligaerhalt.

Wir konnten ohne Druck an die Runde fahren. Wir belegten den 5. Rang nach der Vorrunde. Jedoch war unser Punkterückstand gross. Wir wussten, wenn alles zu unseren Gunsten läuft, dass es für eine Medaille reichen könnte, aber dies war eine grosse Rechnerei. Mit dem Motto: Wir können nur gewinnen, Erfahrung oder Punkte sammeln, gingen wir mit einem angeschlagenen Team an die Runde.

Madis-Aarwangen : Urtenen 4:14 (4:9)

Das erste Spiel war gegen die Heimmannschaft. Schon vor dem Anpfiff wussten wir, dass es ein schnelles Spiel werden wird. In der ersten Halbzeit haben wir uns den Rückstand durch die Konterangriffe eingehandelt. Wir waren einfach nicht parat. Dies nutzte Urtenen eiskalt aus. Mit ihrer Effizienz haben sie kaum Fehlwürfe gehabt. Und wir kamen vorne zu einigen guten Chancen aber hatten etwas Trefferpech.

In der 2. Halbzeit gingen wir schneller zurück und hatten die Konter besser im Griff. Urtenen hatte die Verteidigung umgestellt. Damit kamen wir einfach nicht zurecht. Wir standen in der Verteidigung gut aber die Körbe vorne blieben aus. Nach dem Spiel blickten wir jedoch mit Zuversicht auf die nächsten Spiele, da wir wussten, dass nicht jedes Spiel so schnell und konditionell anspruchsvoll wird, wie das gegen Urtenen.

Madis-Aarwangen : Buchthalen 8:7 (4:3)

Es war ein sehr knappes und enges Spiel.  Dadurch spielten wir häufig zu hastig und haben unsere Coolness nicht immer ausspielen können. Vorne kamen wir gut zum Korb und die Blöcke konnten wir auch umsetzen.

In der Verteidigung konnten wir einige Bälle ablesen und für uns gewinnen. Leider wurden wir jedoch von den Schiedsrichtern ausgebremst. Sie pfiffen ab und zu ein Doppel zu viel. Dennoch kämpften wir weiter und wurden mit einem Sieg belohnt.

Madis-Aarwangen : Zihlschlacht 8:8 (3:5)

Wir fanden zuerst nicht ins Spiel. Zihlschlacht kam sehr einfach unter den Korb und sie nutzten ihre Chancen aus. Wir begannen mehr mit einander zu sprechen, so wurde unsere Verteidigung immer besser. In der ersten Halbzeit fanden unsere Würfe den Weg nicht in den Korb. Ein wenig zu weit, zu kurz,  zu links oder zu rechts, irgendetwas passte nicht. Obwohl wir in der Halbzeit hinten lagen, wussten wir das noch nichts verloren war. Entschlossen machten wir uns in die 2. Halbzeit auf. Das Wurfglück lag nun auf unserer Seite uns so kamen wir immer näher an Zihlschlacht heran. Es wurde immer enger und spannender. Mit grosser Unterstützung von den Zuschauern haben wir mit viel Motivation bis zum Schluss gekämpft. Den Sieg haben wir jedoch knapp verpasst.

Madis-Aarwangen : Täuffelen 6:6 (3:4)

Nach einer kurzen Pause ging es mit dem letzten Match weiter. Für den letzten Match der Saison, mobilisierten wir alle unsere letzten Kräfte. Viele gute Würfe und trotzdem keinen Korb. Am Ende zählen nur die Würfe, die durch den Korb gehen. In der Verteidigung konnten wir die Blöcke der Seeländerinnen zu wenig gut lesen uns so trafen sie immer wieder von der Grundlinie aus. Wir kämpften und so teilten wir uns die Punkte.

Am Ende haben nur 2 Punkte auf die Bronzemedaille gefehlt. Dies stimmte die Mannschaft positiv für die nächste U21 Saison. Es gibt keinen grossen Wechsel bei dem Team und bis in einem Jahr können wir noch viel an uns arbeiten.

Ein grosses Danke an unseren Trainer, der immer wieder ein Rezept findet, wie wir unsere Stärken ausspielen können, auch wenn wir nicht 100% fit sind. Ein riesen Dank an unsere Fans, die uns unterstützt haben und uns motiviert haben. Vielen Dank an alle Spielerinnen für die tolle Saison.

Nach der Schlussrunde haben wir noch mit den Madiswiler Jungs ihren Meistertitel gefeiert. Dabei haben wir einen neuen möglichen Sponsor gefunden. Wir befinden uns in der Abklärung, ob uns Calanda glatsch sponsern möchte. Die Etikette passt nämlich perfekt zu unserem Vereinstrainer 😊

Auch eine Stärkung in Form einer Pizza durften wir noch als Team geniessen. Es war ein super gemütlicher Abend.

Bis zum nächsten Jahr.

Text von: Nicole Zingg

Hier geht es zum Bericht vom STV

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Akzeptieren Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: