Home Korbball MadiswilJugend Bericht der zweiten U 16 Mannschaft

Bericht der zweiten U 16 Mannschaft

durch Räber Peter

Am 27. Januar fuhr auch die U16 2 nach Moosseedorf an die Schlussrunde. Unser Start verlief etwas holprig. Es gab einige Änderungen. Die Trainerin Anita übergab mir, Nicole ihr Team für die Schlussrunde. Ich kam aus einem Skiweekend und prompt fällt der Zug aus und ich kam später, dennoch pünktlich für das erste Spiel meiner Mannschaft. Die Mädchen hatten sich aber schon aufgewärmt, da man dachte sie hätten schon das Spiel um 10.00 Uhr. Ich war nicht mehr in meinem Zeitplan. Wir standen parat auf dem Spielfeld – jedoch ein Spiel zu früh. 😊 Im Training hatte sich noch eine Spielerin verletz. Also hatten wir 5 gesunde Spielerinnen und eine Verletzte.

Madiswil-Aarwangen : Müntschemier    3:8

Wir wussten das Müntschemier stark ist und aufgrund unserer Spielerinnensituation machten wir uns nicht allzu viel Hoffnung. Die Verteidigung war sehr stark, jedoch auch immer etwas zu spät. So erhielten wir viele Penaltys. Auch verteidigten wir oft in Unterzahl. Einige Pässe konnten wir Schnappen, jedoch gelang uns der lange Pass auf den gegnerischen Korb nicht und so vermasselten wir einige Angriffe. Am Ende entschieden die Penaltys das Spiel. 6 der Körbe, die wir bekamen waren Penaltys. Wir waren immer etwas zu spät. Kopf hoch und das nächste Spiel in Angriff nehmen. Andere Schiedsrichter sind nicht so streng mit den Penaltys.😉

Madiswil-Aarwangen : Ferrenbalm          7:1

Taktikwechsel: Die verletzte Spielerin konnte aufgrund der langsameren Spielweise von Ferenbalm auch in der Verteidigung eingesetzt werden. Wir konnten viel Bälle ablesen. Nun stimmte auch der Zug auf den Korb. Wir warfen viel mehr und jeder Wurf glückte. Das Team konnte viel Motivation sammeln und zum Zusehen war es eine Freude. Super Leistung Mädels.

Madiswil-Aarwangen : Lüsslingen-Nennigkofen 2:8

Hier trafen wir auf einen Podestanwärter. Uns war klar, dass die grosse Mittel gedoppelt wird. Sie wurde von unseren Mädchen ins Sandwich genommen. Als sie nicht mehr so zum Zug kommen konnte über nahm der Captain das Körbewerfen. Deshalb haben wir den Captain Mann verteidigt. Dies führte zu einiger Verwirrung bei beiden Mannschaften. Es ging relativ gut als wir uns gefangen haben. Leider mangelte es uns im Angriff an Effizienz. Es war ein stark gespieltes Spiel von uns. Wir mussten uns einem stärkeren Team geschlagen geben.

Madiswil-Aarwangen : Urtenen                 1:4

Das Dessert zum Schluss. Urtenen ist für ihre Konter bekannt und meine Mädchen lagen am Boden. Also beschlossen wir, bei den Kontern nur zu zusehen und eine muss zurück und den Abwurf machen. Zu unserem Glück spielte Urtenen diese Stärke nicht oft aus… Am Anfang war das Spiel ausglichen und wir konnten sogar in Führung gehen. Ihre andere Stärke sind die Spielzüge. Durch diesen bekamen wir 4 Körbe. Wir stellten die Verteidigung auf 3, 1, 1 um. Die Mädchen haben diese noch nie geübt. Aber sehr stark umgesetzt. Urtenen konnte keinen Korb mehr machen. Wir machten leider keine Körbe im Angriff und mussten als Verlierer vom Platz. Trotzdem wissen wir das wir Urtenen schlagen können. Wir freuen uns auf die nächste Begegnung.

Es war eine sehr starke Leistung von euch als Team. Vielen Dank! Eure Verteidigung ist sehr stark. Ihr habt trotz diversen Schwierigkeiten nie Aufgegeben und in jedem Spiel Vollgas gegeben. Es war eine Freude, euch den Tag zu begleiten. Ihr seid über euch hinausgewachsen. Ich bin stolz auf euch.

Mit dem 6. Schlussrang haben auch wir uns für die Sommermeisterschaft qualifiziert.

Die eingesprungene Trainerin Nicole

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Akzeptieren Weiterlesen