Home Korbball MadiswilTeam 1 Ein paar Fragen an eine Spielerin

Ein paar Fragen an eine Spielerin

durch Räber Peter

Wir möchten Euch unsere Spielerinnen mit ein paar Fragen und Antworten ein wenig näher Vorstellen. Den Anfang macht Weber Fabienne. Sie hat mit Ihren erst 15 Jahren schon einiges im Korbball erlebt. Das Eidgenössische Turnfest (Biel) und eine ganze Saison Nati B sind sicher nur zwei von vielen Highlights .

 

Name: Weber

Vorname: Fabienne

Spitzname: Fäbälä 😉

Geburtstag: 08.09.1997

Wohnort: Madiswil

Momentane Mannschaft: Aarwangen Madiswil 1+ U 20

 

Seit wann spielst Du Korbball: Seit 2010

 

Wie bist Du zum Korbballsport gekommen:
Ich konnte wegen dem Alter nicht mehr weiter in die Jugi gehen und meine kleine Schwester spielte bereits Korbball. Also besuchte ich einmal das Training und bin geblieben.

 

Was gefällt Dir am Korbball besonders:

Es ist ein Mannschaftssport und es gibt immer wieder Turniere wo man sich mit anderen Mannschaften messen kann.

 

Dein grösster Erfolg:
Bronze-Medaille an der Schweizermeisterschaft U16, 2012
Aufstieg der Juniorinnen in die Elite, 2013

 

Was möchtest Du noch erreichen, was sind Deine Ziele:
Ein Podest-Platz auf nationaler Ebene erreichen.

 

Kannst Du Dir Vorstellen eine Funktion im Verein, Verband oder als Schiedsrichter zu übernehmen und warum:

Ja, weil ich gerne Korbball spiele und es ohne Schiedsrichter, etc.. nicht mehr möglich wäre.

 

 

Mir welcher Person möchtest Du nie im Lift stecken bleiben und warum:

Es ist keine Person sondern ein Tier. Es ist der Regenwurm! Vor denen habe ich furchtbar Angst! 😉 Darum lauffe ich auch nicht gerne ohne Schuhe oder Socken im Rasen nach dem Training aus! 

 

Dein Schlusswort:

 Als ich vor gut 3Jahren mit dem Korbballspielen anfing, dacht ich nicht einmal im Traum daran, einmal in der Nationalliga B zu spielen.  Genau deshalb freute ich mich dieses Jahr riesig, als ich die Chance dazu bekam.
Am Anfang fühlte ich mich noch ziemlich unsicher, weil das Spiel sehr viel schneller und harter voranging als ich es mir bisher gewohnt war. Desto mehr freute ich mich wenn einmal ein Ball in den Korb fiel! Das Highlight für mich während der ganzen Saison war das Eidgenössische Turnfest in Biel weil es wieder eine ganz neue Erfahrung war, so viele Spiele an einem Tag zu spielen.
 Ich möchte mich recht herzlich beim ganzen Team bedanken, dass sie mich so herzlich aufgenommen haben auch wenn ich manchmal Fehler machte.

 

0 Kommentar
0

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Akzeptieren Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: